Aktuelles


KiTec- Kinder entdecken Technik

Auch in diesem Schuljahr treffen sich wieder Kinder im Werkraum, um sich dort mit Unterstützung von Frau Hellmerichs spielerisch mit physikalisch-technischen Zusammenhängen auseinanderzusetzen.

Schon im letzten Schuljahr haben die Kinder eigenständig, kreativ und teamorientiert technische Herausforderungen gelöst: Wie bekomme ich einen Turm stabil? Wie kann ich schwere Last hochziehen? Wie funktioniert eine Seilbahn. Ihre beeindruckenden Ergebnisse haben sie auch Christoph Knake (Ausbilder Mechatronik und IT/ Vocational Training von der Firma Sennheiser vorgestellt. Die Firma Sennheiser sponsert die Werkzeug- und Materialkisten der Wissensfabrik.


Besuch bei der Imkerei Wiese

Die Sternenklasse besuchte am 27.6.2019 die Imkerei Weise in Wennebostel. Bei Sonnenschein lernten die Kinder viel über die Welt der Bienen. Alle durften selbst einmal die vollen Honigwaben mit einer Wabengabel öffnen und dann wurde der Honig geschleudert. Zum Schluss bekam jedes Kind sogar ein Gläschen des selbst hergestellten Akazienhonigs zur Erinnerung mit nach Hause. Wir danken Familie Weise für diesen tollen Vormittag!

Klassenfahrt der Igelklasse nach Uslar

Das Mittelalter

hält Einzug in die Schule!

 

Spannende, erlebnisreiche und fröhliche Tag liegen vor uns!

 

 

In der Woche vom 20. - 24. Mai lernen die Kinder verschiedenste Bereiche des Mittelalters kennen. Es wird Kleidung genäht, Ritterrüstungen werden gebaut und vieles mehr. Abschließend gibt es am Freitag den 24. Mai 2019 ein mittelalterliches Schulfest!

ZwischenHafergrütze und Murmelspiel

Im 4. Jahrgang wird zur Zeit das Thema Hannover behandelt. Im Rahmen einer Stadtführung lernten die Kinder das "mittelalterliche" Hannover kennen. (8.3.19)

Morgen Kinder wird's was geben

Am 6.12.18 kam der Nikolaus in alle Klassen und erfüllte viele Kinderwünsche: neues Pausenspielzeug, Spiele für den Klassenraum und Schokolade.

Die Augen der kleinen und großen Kinder glänzten. Danke, lieber Nikolaus!

Mrs Peacock Ahoy

Am 3.12 gastierte das mobile Theater Spunk in unserer Schule. Das deutsch-englische Theaterstück wurde hauptsächlich vom Förderverein finanziert. Vielen Dank!!!!! Die Schüler des Jahrgangs 3 und 4 fanden es großartig.

"Mrs. und Mr. Peacock leben seit Jahren mit Schwein, Schaf und Kuh auf ihrer kleinen Farm, wo sie ein überschaubares und idyllisches Leben führen. Doch damit soll nach dem Willen von Mrs. Peacock so bald wie möglich Schluss sein, da in ihr die Sehnsucht erwacht, einmal ein richtiges Abenteuer zu erleben. Aber wo soll dieses Abenteuer zu finden sein? Die rettende Antwort nagt sich in Gestalt der resoluten Ratte »Sir Rattle Battle« durch den Holzboden der kleinen Farm. Die neue, vor Leben nur so strotzende Bekanntschaft,schwärmt von dem Gold, das auf einer fernen Insel vergraben sein soll. Im Handumdrehen wird eine große alte Badewanne in ein Schiff verwandelt. Die Reise beginnt und nichts bleibt mehr so, wie es war…"(Spunk Theater)

Projektwoche- Impressionen

Das Gute liegt so nah- so lautete das Thema der Projektwoche.

Die Kinder erforschten Bissendorf, Hannover, das Bissendorfer Moor, die Wälder, lernten die Firma Sennheiser kennen, Frau Brakelmann (Ortsbürgermeisterin) stellte sich den Fragen der Kinder und belohnt wurde die ganze Woche mit herrlichem Sonnenschein.

Ausflug der Klasse 1a in den Hühnerstall

Die Sternenklasse arbeitet im Sachunterricht gerade am Thema "Hühner" und Ida berichtete, dass ihre Oma Hühner hat. Schnell kam die Idee einmal die Oma zu besuchen. Am 13.4.2018 wanderten die Sterne also zum Hof von Familie Kablith. Dort angekommen schauten sich zunächst alle den Hühnerstall an und konnten sogar eine Henne beim Brüten beobachten. Auch stürmten alle Kinder  glücklich das Außengelände der Hühner und durften sogar Futter verteilen und Federn sammeln. Frau Kablitz und Frau Eligehausen versuchten ein Huhn zu fangen und hatten schließlich Erfolg. So konnten die Kinder sogar ein Huhn streicheln.  Zum Schluss durften die Kinder noch auf dem Hof spielen und sich austoben. Das war wirklich ein schöner Ausflug. Ein lieber Dank geht an Familie Kablitz - besonders an die Oma!                                                

Große Vorleser

Die Igelklasse liest für die Kindergartenkinder 
Heute haben uns die Kindergartenkinder besucht. Wir waren ganz stolz, ihnen aus unseren Büchern vorzulesen. Danach haben wir alle gemeinsam gefrühstückt. 
Wir freuen uns schon, wenn die Kinder im Sommer zu uns an die Schule kommen.          15.2.18

Rope Skipping

Wedemark Echo 27.1.2018

Hexenhäuser bauen

Der 2. Jahrgang baut diese Woche im Heideheim in Bissendorf-Wietze Hexenhäuser unter der Anleitung von Frau Baumgarte. Die Eulenklasse wanderte am Montag von der Schule ins Heideheim. Dort wurden zuerst die Zimmer bezogen und dann das Gelände erkundet. Nach einer intensiven Wald-Tobe-Spiel-Phase wurden die Häuser gebaut. Mit vollgenaschten Bäuchen konnten alle Kinder gut schlafen und wurden am Dienstagvormittag von ihren Eltern wieder abgeholt.                  (5.12.17)

 

Figurentheater Hille Puppille

„Morgen kommt der Weihnachtshahn...“

 

Der 3. Jahrgang durfte sich am 1. Dezember das Theaterstück des Figurentheaters "Hille Pupille" in der Aula der Schule ansehen.

"Die Geschichte spielt in einem großen Hühnerstall. Die Hühner Gertrud, Linda, Juanita, Hether, die Zwillinge Babsi und Susi und der Hahn Serge können einfach nicht einschlafen. Draußen wird geputzt und geschrubbt, die Bauern schmücken den ganzen Hof und singen Weihnachtslieder, Babsi und Susi singen dauernd mit und der Schein der Lichterketten dringt bis in den hintersten Winkel des Stalls. Also beschließen die Hühner, selbst Weihnachten zu feiern. Sie putzen und schmücken den Stall, basteln Geschenke, kümmern sich um die frisch geschlüpften Küken, streiten und vertragen sich. Als sie endlich fertig sind, klopft es. Vor der Tür steht eine zitternde und frierende Gans und bittet um Obdach. „So eine Unverschämtheit. Weihnachten wird nicht angeklopft!“ Oder doch? Natürlich lösen die Hühner das Problem auf eine wunderbar menschliche Art und Weise.

Die Verbindung aus witzigen Dialogen, klassischer Musik und sehr ansprechenden Figuren bietet Gelegenheit, sich den Sinn des Weihnachtsfestes auf eine leichte Art und Weise noch einmal vor Augen zu führen."

 

"Morgen kommt der Weihnachtshahn" wurde von der Gemeinde Wedemark finanziert- vielen, vielen Dank- es war großartig!!!!!

 

Rund ums Feuer....

Damit beschäftigt sich der 3. Jahrgang zur Zeit. In Kooperation mit der Freiwilligen Feuerwehr Bissendorf wurden in der Schule verschiedene Experimente durchgeführt. Im Feuerwehrhaus haben die Kinder die Löschfahrzeuge kennengelernt und haben einen Eindruck über die Arbeit der Feuerwehr erhalten. Vielen Dank!!!

Weihnachtsbäckerei

Es ist wieder so weit- herrlicher Keksduft zieht durch das Schulgebäude. Außerdem wird fleißig gebastelt und die Schule weihnachtlich geschmückt.

Die Tigerenten lassen grüßen

Die Tigerentenklasse 4a befindet sich derzeit mit Frau Maruschke und Frau Groß auf dem Gut Sunder bei Winsen(Aller). Die Stimmung ist prima!

Sie bauen Staudämme, beobachten Frösche, baden im See und müssen kooperative Spiele als Klasse lösen.

Wir wünschen euch weiterhin viel Spaß........                                                                                  (15.8.2017)

Kollegiumsausflug

Das neue Schuljahr kann beginnen.....

Tschüss, macht's gut..........

Traditionell wurden heute die vierten Klassen in der Sporthalle verabschiedet. Jede Klasse lieferte einen kleinen Beitrag. Die Klasse 4c verabschiedete sich mit einem Trommelwirbel.

Wir wünschen euch alles Gute für die Zukunft!

Mein Körper gehört mir

Die Klasse 3c und alle anderen 3. Klassen haben am Projekt "Mein Körper gehört mir" teilgenommen. Die Kinder haben hierbei kleine Theaterstücke gesehen, die das Thema des sexuellen Missbrauchs aufgegriffen haben. Gemeinsam wurde nach präventiven Möglichkeiten gegen sexuellen Missbrauch gesucht, z.B. ein klares NEIN üben und klare Absprachen mit Eltern treffen. Besonders wichtig war, dass allen bewusst gemacht wurde, dass sie allein über ihren Körper bestimmen und selber entscheiden, was gut und was nicht gut für ihren Körper ist.

Tanzprojekt mit der Compagnie Fredewess

Heute war die Aufregung in der Mehrzweckhalle riesig. 3 Tage lang durften 50 Kinder der Klassen 1-4 an einem Tanzprojekt der Compagnie Fredeweß aus Hannover teilnehmen. Das Tanzprojekt hat der Verein Miteinander ins Leben gerufen. 
"3 x 3 days for dance" ist ein Tanzprojekt, das vor allem die Integration Geflüchteter zum Ziel hat. Es hat im Frühjahr bereits an der Mellendorfer Grundschule und an der Realschule Mellendorf stattgefunden. Unter Anleitung eines Teams von professionellen Tänzern werden 50 Schüler mit dem zeitgenössischen Tanz vertraut gemacht und in Bewegung gebracht. Es waren drei aufregende Tage für die jungen TänzerInnen und eine tolle Vorführung für Zuschauer.

Vielen Dank auch an alle Sponsoren (u.a. Henstorf-Stiftung), die dieses Projekt ermöglicht haben.

 

Compagnie Fredeweß

"Seit 2000 ist die Compagnie Fredeweß im Tanzhaus im AhrbergViertel beheimatet, wo sie ihr Publikum regelmäßig zu Tanzabenden begrüßt. Die Produktionen von modern-zeitgenössischem Tanz werden auf hohem professionellem Niveau mit internationalen Gast-Tänzer/innen erarbeitet.
Auf Basis ihrer künstlerischen Arbeit bietet die Compagnie außerdem Formate an, in denen Kinder und Jugendliche modern-zeitgenössischen Tanz sehen, selber ausprobieren und aufführen."

 (www.compagnie-fredewess.de)                                                                                              17.5.2017










Impressionen unserer Klassenfahrt nach Uslar

 

 

 

Ich fand die Aktivitäten in Uslar toll. Es gab viele schöne Spielmöglichkeiten und es war nie langweilig.

 

Vanisha

Das Essen im Camp war der reine Luxus. Klettern bis 15 Meter hoch war cool. Am Basketballkorb hatte ich viel Spaß.

 

Henry

Ich fand die Wasserschlacht cool, weil Lutz, der Besitzer des Grundstücks , uns mit dem Gartenschlauch abgespritzt hat. Die Schlucht war auch toll. Wir haben da Lehm und Ton abgebaut und mit Wasser zusammen gemischt und ein Haus gebaut.

 

Valentin

Wir waren eine Woche in Uslar. Es war toll, mit 14 Mädchen in einem Zimmer zu schlafen. Es gab viel Platz und wir waren jeden Tag draußen. Am leckersten war die Zucchinisuppe.

 

Sophia

Im Uslar Jugendcamp gab es viel Platz zum Spielen. Wir haben auch getöpfert, geklettert und haben Ketten gemacht. Es gab auch jeden Tag etwas Leckeres zu Essen. Am besten hat mir die Zucchinisuppe und das Buffett gefallen.

 

Annika

Ich fand die Projekte am besten. Wir hatten das Thema „Altes Ägypten“. Dort waren wir in der Töpferwerkstatt. Das fand ich am besten.

 

Clara

In Uslar war es super. Ich habe mir ein Stelzenhaus gewünscht und bin in eins gekommen. Wir haben am Basketballkorb eine Wasserschlacht gemacht. Ich war in der Töpferei, Steinwerkstatt und in der Schreibwerkstatt. Ich bin auch mit einer Strickleiter geklettert.

 

Mateo

Ich fand es in Uslar schön, dass wir eine schöne Schale getöpfert haben. Und, dass wir eine Wasserschlacht gemacht haben. Das beste am Camp aber war das Essen. Und dass ich im Zelt geschlafen habe. Lea, Leonie und Vici waren auch sehr nette Mitbewohner.

 

Jessy

Man hat viele Abenteuer erlebt. Aber man hat auch gleichzeitig etwas gelernt über Ägypten. Das beste war, dass es eine Abenteuerschlucht gab.

 

Piet

Die Klassenfahr war schön. Das gab es eine Schlucht, wo wir Höhlen bauen konnten. Und das Doppelhaus ist ganz toll. Da gabs noch leckeres Essen und tolle Spiele. Das Beste war die Wasserparty.

 

Eleni

ich fand es schön, dass wir so viel gemacht haben. Zum Beispiel sind wir geklettert, haben getöpfert und Steinkunstwerke gemacht. Und das Essen war richig lecker.

 

Emma

Ich fand den Spielbereich toll, weil wir in der Schlucht Lehm gemacht haben. Ich fand es toll, dass wir zum „Alten Ägypten“ drei Workshops gemacht haben. Mein Lieblingsworkshop war die Steinwerkstatt.

 

Robin

Vali und ich wollten zuerst in ein Stelzenhaus, aber dann sind wir in ein Doppelhaus gekommen. Das Essen war sehr lecker. Es gab Obst und Gemüse. Müsli gab es auch manchmal und es gab Kuchen und Eis. Ich habe mit meinen Freunden Lehm gemacht. Aber die Mädchen haben uns alles geklaut.

 

Ole

Ich fand es gut, dass wir in Zelten schlafen konnten. Und das Klettern. Das Essen war auch lecker. Und wir haben getöpfert. Das hat mir Spaß gemacht.

 

Victoria

Wir waren in Uslar und hatten ein Thema „Ägypten“. Dazu haben wir getöpfert, Hieroglyphen ausprobiert und Steine geschliffen. Wir haben auch Freizeit gehabt und ein schönes großes Gelände.

 

Elsa

Es war toll, denn es gab Stelzenhäuser (das ist ein Holzhaus auf Holzbeinen), Zelte und ein Doppelhaus. Dann gab es noch ein Haupthaus und es gab eine Ruheecke und die Küche.

 

Emmy

In Uslar hatten wir das Thema „Altes Ägypten“. Wir haben getöpfert, waren in der Hieroglyphenwerkstatt und Steinwerkstatt. Beim Klettern waren wir auch.

 

Louisa

In Uslar war es toll, weil wir eine Wasserschlacht gemacht haben. Das Essen war richtig lecker. Ich fand es schön, dass wir so viel gemacht haben. Zum Beispiel haben wir getöpfert, Steine geschliffen, geklettert. Das Thema War „Altes Ägypten“.

 

Franzi

Ich fand die Wasserparty toll, weil man auch mal Jungs gegen Mädchen gemacht hat. Und das Essen fand ich auch richtig lecker. Und das Thema „Altes Ägypten“ fand ich toll.

 

Marie

In Uslar war es sehr toll. Das Klettern hat mir am meisten Spaß gemacht. Die Wasserschlacht hat mir auch sehr viel Spaß gemacht. Das Essen war sehr lecker. Die Zuccinisuppe und die Pommes fand ich am besten

 

Hannah

In Uslar war ein kleiner Basketballkorb. Da konnte man den ganzen Tag spielen. Außer wenn wir gegessen oder was besprochen haben.

 

Marlon

Am letzten Tag haben sie Musik gemacht mit großen Obsttellern und Eistorten. Es gab Workshops, da haben wir drei von gehabt. 15 meter hochklettern war toll!

 

Mia

Ich fand das Essen toll. Die Nudeln mit Bolognesesoße haben super geschmeckt. Und die Angebote fand ich super!

Magdalena