Feuerwehrbesuch

Am 8.12. war die Klasse 3c bei der Feuerwehrwache in Bissendorf. Besonders eindrucksvoll war das Verbrennen einer Jeans. Die Kinder staunten beim Löschen mit dem großen Wasserschlauch. Auch das Löschen mit Schaum und Kohlenstoffdioxid war aufregend. Zum Schluss ertönte sogar das Martinshorn.  Wir danken der Freiwilligen Feuerwehr für ihr Engagement.

Schülergottesdienst

Feuerwehr

Am 29.11. war die freiwillige Feuerwehr in der Klasse 3c. Mit vielen Versuchen brachten zwei  Feuerwehrmänner (Hartmut und Sebastian) den Kindern das Thema "Feuer" näher. Das war wirklich toll. Die Kinder freuen sich schon sehr auf ihren Unterrichtsgang zur Feuerwehrwache Bissendorf am kommenden Donnerstag. Dort erwarten Sie weitere spannende Augenblicke  wie z.B. das Verbrennen einer Jeans. Alle 3. Klassen dürfen an diesem  Feuerwehrprojekt teilnehmen.  Dafür möchten wir uns bei den freiwilligen Helfern herzlich bedanken. DANKE!!!

Halloweenbuffet der 4a am 31.10.16

Die Pinguine (3c) erforschen Luft

Die Pinguine beschäftigen sich gerade mit dem Thema Luft. Am Lernbuffet konnten sie verschiedene

Dinge erforschen, mit dem Ergebnis:"Luft bremst".

20.10.16

Hexen im Musikunterricht 4a

Die Abenteuer der Musikpiraten

Heute war das Figurentheater "Die roten Finger" an der Grundschule Bissendorf. Die Kinder der 3.Klassen durften in der Turnhalle das Stück " Die Abenteuer der Musik-Piraten" anschauen. Hierbei handelt es sich um eine musikalische Piratengeschichte über Gemeinschaftssinn und Mitmachliedern. Die neu arrangierte Musik (von Mozart, Vivaldi, Wagner u.a.) der NDR Radiophilharmonie wurde in das Stück wunderbar integriert. Schüler und Lehrerinnen waren von dem Handpuppen , Stab- und Klappmaulfiguren, einem mobilen Bühnenschiff und viel schöner Musik begeistert. Wir danken der Gemeinde für die finanzielle Unterstützung. Das war ein toller Theatervormittag.              (1.9.16)

POLIBAG II

"Der niedersächsische Innenminister Boris Pistorius hat am 04. August 2016 in der Grundschule Bissendorf das Projekt zu „Polibag II" der Öffentlichkeit vorgestellt.

Dazu entwickelte erneut die Hochschule Hannover gemeinsam mit dem Logistik Zentrum Niedersachsen (LZN) und dem Niedersächsischen Ministerium für Inneres und Sport aus leuchtend gelben Polizeiwarnjacken eine trendige Taschenkollektion und weitere Accessoires.

Das Design entwarfen wiederum junge Studierende des Studiengangs Modedesign der Hochschule Hannover. Eine der Vorgaben lautete dazu: Die nicht mehr nutzbaren gelben Warnjacken der Polizei sollen als verkehrssichere, funktionale, aber auch humorvolle Accessoires für Kinder im Schulalter eine zweite, strahlend leuchtende Chance bekommen.

Verkehrssicher deswegen, weil das zu verarbeitende Material mit seiner hohen Leuchtkraft zu einer frühzeitigen Erkennbarkeit im Straßenverkehr und somit zur Minimierung des Unfallrisikos führen kann. Und da gerade die jüngsten Verkehrsteilnehmer den Gefahren im Straßenverkehr im hohen Maße ausgesetzt sind, stellen sie die Zielgruppe der zukünftigen Nutzer.

Unterstützt wurden die jungen Studentinnen bei ihrer Ideensammlung von einer Schulklasse der Grundschule Bissendorf (Gemeinde Wedemark). Um Verwechslungen auszuschließen, wird der gesamte Schriftzug „POLIZEI" nicht mehr auf den Modellen zu finden sein. Die Fertigung erfolgt durch die Göttinger Werkstätten - gemeinnützige Gesellschaft mit beschränkter Haftung - eine Einrichtung, die die Erwerbsfähigkeit von behinderten Menschen fördert, sowie von Frau Sandra Kalde von „wir sind sichtbar.de".

Aufgrund einer Produktionsumstellung befanden sich noch große Stückzahlen der gelben Allwetterjacke im Lager des Logistik Zentrum Niedersachsen.

Die Kollektion umfasst vier Taschenmodelle und weitere Artikel, die seit heute unter dem Namen „Polibag II" zum Verkauf angeboten werden.

„Dieses Projekt ist und bleibt auf allen Ebenen eine runde Sache ", freute sich Innenminister Pistorius.

Gemeint ist damit nicht nur die umweltfreundliche Entsorgung der alten Allwetterjacken und der damit einhergehenden Maßnahme zur Steigerung der Verkehrssicherheit auf Niedersachsens Straßen, sondern auch die ganz konkrete, praxisnahe Förderung der Inklusion von behinderten Menschen in der Gesellschaft.""

(www.lzn.niedersachsen.de)

GRUNI-TAG

Am Donnerstag, den 16.6, verabschiedeten sich alle Schüler mit einem "Überraschungsgrunitag" von Andrea Grunwald-Seitz. Gruni wurde bereits morgens vor der Schule von allen Kinder mit wehenden, bunten Fahnen empfangen. Über einen roten Teppich wurde sie in die Schule geführt. In der Schule wurde sie den ganze Tag über die Lautsprecheranlage in die verschiedenen Klassen gerufen. In den Klassen wurden ihr verschiedenste Darbietungen präsentiert.

Sport- und Spielefest

Bei perfektem Wetter fand gestern unser Sport- und Spielefest statt. Um neun Uhr begannen die Kinder zu laufen und konnten sich Laufabzeichen (15min, 30min, 60min) erlaufen. Parallel wurden auf dem Sportplatz mehrere Spielstationen angeboten und die Kinder konnten sich z. B. beim Sackhüpfen, Grasskirennen, Schubkarrenwettrennen.....vergnügen.

               27.5.2016